Wie Krankenhäuser die Gesundheitskompetenz ihrer Patienten stärken können.

27.06.2018

Laura Zwack

Medizinische Zusammenhänge sind häufig komplex und für viele Patienten nicht einfach zu verstehen. Um aktiv an der Behandlung mitzuwirken und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist es jedoch wichtig, dass die Patienten ein gutes Verständnis ihrer Erkrankung haben

Eine geringe Gesundheitskompetenz der Patienten ist hierbei eine Barriere. Leider fehlt es in vielen Krankenhäusern an Methoden und Mitteln, um die Gesundheitskompetenz der Patienten zu stärken. Im ersten Schritte müssen hierzu die Patientengruppen identifiziert werden, die besonders betroffen sind. Im Zweiten Schritt geht es darum Best Practices zu entwickeln für eine sprachlich und kulturell angemessene Kommunikation mit diesen Patientengruppen.

>>> Kompletten Beitrag lesen (PDF)