Datenschutz im Umbau: die neue DS-GVO und das BDSG

29.03.2017

von Rechtsanwalt Dr. iur. Hans-Jürgen Schaffland

Am 25. Mai 2018 wird die DS-GVO der Europäischen Union als unmittelbar geltendes Recht in Kraft treten. Während die EU-Datenschutzrichtlinie von 1995 durch das BDSG in Deutschland umgesetzt wurde, wird das BDSG weitgehend seine eigenständige Bedeutung verlieren, an seine Stelle wird die europaweite einheitliche Regelung der DS-GVO treten.

Was ist neu?
Zum Einen ändert sich die Begriffswelt und Systematik, die der europäische Gesetzgeber verwendet, und zum Anderen musste eine hochkomplexe , sich rasant entwickelnde Materie (technologischer Fortschritt, Globalisierung) geregelt werden. Es war ein Ausgleich zu finden zwischen den bedeutenden Interessen des Einzelnenam Schutz seiner Daten und dem fundamentalen Interesse der Wirtschaft am freien (nationalen und globalen) Datenaustausch.

>>> Kompletten Beitrag lesen (PDF)