Lernen & Kompetenzentwicklung 4.0

11.12.2018

von Prof. Dr. Dr. Schildhauer

Die Digitalisierung erfasst nach und nach alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche. Endgeräte in allen Größen und Formen – vom PC über Laptops, Tablets, Smartphones, Smartwatches zu Sensoren, die praktisch jeden Gegenstand „smart“ machen können, bieten die technische Grundlage. Der Umgang mit digitalen Medien gehört inzwischen für die meisten Menschen zum Alltag – ein regelmäßiger Austausch der „Hardware“ sowie Updates von Programmen und Nutzung neuer digitaler Anwendungen inbegriffen.

Institutionen und Unternehmen kommen dort aufgrund ihrer Größe und langfristiger Planungsprozesse nicht unbedingt immer in gleicher Geschwindigkeit mit. Um mit den Veränderungen, die der digitale Wandel mit sich bringt, Schritt halten zu können, ist es wichtig, die Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand zu halten. Hier bietet die Digitalisierung selbst Wege zur Lösung: Weiterbildung mit digitalen Medien.

>>> Kompletten Beitrag lesen (PDF)