Fristen in der Vergabepraxis

05.09.2017

von Dipl.-Math. Thomas Ferber

Vergabeverfahren bestehen aus einer Vielzahl von Fristen. Beispielhaft seien genannt: Veröffentlichungsfrist, Frist für Teilnahmeantrag (Bewerbungsfrist), Angebotsfrist, Frist für zusätzliche Auskünfte (Bieterfragen), Bindefrist und Zuschlagsfrist, Frist zur Nachforderung von Unterlagen, Frist zur Bekanntmachung der Auftragserteilung, Fristen bei Rügen und Nachprüfungen, Informations- und Wartefrist sowie Regeln für Fristverkürzungen und Fristverlängerungen.

Fristen haben aufgrund der Formstrenge der Vergabeverfahren eine besondere Bedeutung. Ein Verstoß gegen Fristenvorgaben, zum Beispiel durch die falsche Berechnung einer Frist, kann zu einer Rechtswidrigkeit des Vergabeverfahrens führen, oder eine zu späte Angebotsabgabe auch um nur eine Minute führt zwangsläufig zum Ausschluss des Bieters.

>>> Kompletten Beitrag lesen (PDF)