Internationale GESt-Studie „Gründung und Entrepreneurship von Studierenden“.

30.09.2016

von Prof. Dr. Walter Ruda

Studierende und Akademiker gelten als potenzielle Gründer von Hochpotenzialunternehmen, die auf zukunftsträchtigen Innovationen basieren und dauerhafte sowie hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen.
Allerdings tragen bisher lediglich bis zu vier Prozent der Jungunternehmen entscheidend zum Anteil neu geschaffener Arbeitsplätze und des Wirtschaftswachstums bei.
Deshalb werden hohe Erwartungen an Studierende gestellt, womit diese Zielgruppe für die Unternehmensgründung als Erwerbsalternative zu sensibilisieren und während ihrer Gründungsprozesse mit zweckdienlichen Förderprogrammen zu unterstützen ist.

Im Rahmen der internationalen GESt-Studie „Gründung und Entrepreneurship von Studierenden“ wurde nun die Gründungsneigung von Studierenden in verschiedenen Ländern untersucht und verglichen.

>>> Kompletten Beitrag lesen (PDF)