Biosphärenreservat Südost-Rügen

Biosphärenreservat Südost-Rügen

Biosphärenreservat Südost-Rügen

Circus 1
18581 Putbus

Biosphärenreservat

Biosphärenreservate sind Modellregionen, Kulturlandschaften mit herausragender Naturausstattung, in denen ein harmonisches Verhältnis zwischen dem wirtschaftenden Menschen und dem Schutz der natürlichen Ressourcen modellhaft entwickelt wird.

In Deutschland gibt es derzeit 16 UNESCO Biosphärenreservate, weltweit sind es 701 in 124 Staaten (Stand Juli 2019).

Das Biosphärenreservat Südost-Rügen wurde 1990 gegründet und 1991 mit der Anerkennung durch die UNESCO in das Weltnetz des MAB-Programmes aufgenommen. Mit ihm wurde ein repräsentativer Landschaftsausschnitt des nordostdeutschen Tieflandes unter Schutz gestellt, der auf kleinstem Raum alle Landschafts- und Küstenformen des mecklenburg-vorpommerschen Küstenraumes widerspiegelt. Land und Meer sind tief ineinander verzahnt. Halbinseln und Küstenvorsprünge werden einerseits durch schmale Landstreifen miteinander verbunden, andererseits durch Bodden und Wieken voneinander getrennt. Feinsandige, breite Sandstrände an der Ostseeküste wechseln mit schroffen Steilküsten, an deren Kliffüßen imposante Blockstrände entstanden sind.

Mehr informationen finden Sie hier.


Leitbild

Biosphärenreservate sind Modellregion für ein ausgeglichenes Zusammenleben von Mensch und Natur

Biosphärenreservate sind Modellregionen, in denen das Zusammenleben von Mensch und Natur beispielhaft entwickelt und erprobt wird. Sie schützen Kulturlandschaften vor zerstörenden Eingriffen und erhalten und entwickeln wertvolle Lebensräume für Mensch und Natur. Sie sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis von menschlicher Nutzung und natürlichen Kreisläufen und tragen damit zur regionalen Wertschätzung bei. Biosphärenreservate ermöglichen exemplarische Kenntnisse für Forschung und Wissenschaft über die Wechselwirkungen von natürlichen und gesellschaftlichen Prozessen. (Angenommen von der Mitgliederversammlung EUROPARC Deutschland , März 2002)

Jedes Biosphärenreservat soll drei sich ergänzende Funktionen erfüllen:

  • eine Schutzfunktion zum Zwecke der Erhaltung der biologischen Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, Ökosysteme und Landschaften,
  • eine Entwicklungsfunktion zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung,
  • eine logistische Funktion, um Demonstrationsprojekte, Umweltbildung, Ausbildung, Forschung und Umweltbeobachtung zu unterstützen.

Mehr informationen finden Sie hier.


Natura 2000 – ein Netzwerk für die Zukunft

Wirtschaftliche Entwicklung und Siedlungsdruck haben europaweit zu einem starken Artenverlust und damit zur Beeinträchtigung der Biodiversität geführt. Um diesem Trend entgegen zu wirken, wurde das europäische ökologische Schutzgebietsnetz „Natura 2000“ entwickelt. Das Netz setzt sich aus Gebieten von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB, auch FFH-Gebiete genannt) und Europäischen Vogelschutzgebieten (auch SPA genannt) zusammen. Als Oberbegriff für beide Gebiete steht die Bezeichnung Natura 2000-Gebiete.

Im Biosphärenreservat befinden sich – vollständig bzw. anteilig – fünf Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung und drei Vogelschutzgebiete. Flächen beider Kategorien überlagern und überschneiden sich teilweise. Entsprechend den Vorgaben der EU wurden solche Flächen ausgewählt, die auf Grund ihrer Lebensraum- und Artenausstattung und ihres Erhaltungszustandes für die Kohärenz des Netzes „Natura 2000“ von gesamteuropäischer Bedeutung sind.

Für die Natura 2000-Gebiete bestehen jeweils konkrete Erhaltungsziele bezogen auf die dort vorkommenden Arten und Lebensräume. Aufgabe des Biosphärenreservatsamtes als zuständige Naturschutzfachbehörde ist es, dass sich der aktuelle Erhaltungszustand nicht verschlechtert und – dort wo er noch nicht vorliegt – ein günstiger Erhaltungszustand erreicht wird

Weitere Informationen finden Sie hier.


Veranstaltungen

Das Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen bietet in der Zeit vom 1. Mai bis 31. Oktober ein reich strukturiertes und interessantes Programm an geführten Wanderungen durch das Schutzgebiet. Das Führungsprogramm für das aktuelle Jahr können Sie hier ansehen und herunterlanden.

Zudem besteht ganzjährig die Möglichkeit, Führungen und Veranstaltungen zu speziellen Themen zu organisieren. Bitte fragen Sie hierzu einfach telefonisch unter: 038301/8829-0 bzw. per Mail unter: poststelle@suedostruegen.mvnet.de an.

Über Veranstaltungen in den Großschutzgebieten des Landes Mecklenburg-Vorpommern können Sie sich in einem gesonderten Veranstaltungskalender unter www.natur-mv.de informieren.

Daneben möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, den Veranstaltungskalender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

vCard Download